Der ideenkanal Eine Plattform zur Förderung von Menschen mit gesellschaftlicher Gestaltungskraft

Der ideenkanal ist ein mehrfach erprobter Ideenförderprozess für Menschen, die in Liechtenstein oder von hier ausgehend, sinnstiftende Projektideen entwickeln, erproben und skalieren möchten. Mithilfe moderner Online-Tools und innovativer Veranstaltungsformaten identifiziert und fördert der ideenkanal im Zweijahres-Rhythmus besonders motivierte Ideengeber, stellt diesen ein hochkarätiges Mentorenteam zur Seite und unterstützt sie dabei, die daraus resultierenden Projekte mittels Crowdfunding zu finanzieren und international bekannt zu machen.

.

Schlummernde Ideen - ein riesiges Potenzial

Immer wieder – täglich, überall – haben Menschen jeden Alters und jeder Herkunft Einfälle für neue Initiativen. Oft ist es nur ein interessanter Gedanke und er muss auch nicht immer ganz neu sein. Solche Ideen und Impulse stellen ein enormes, ungenutztes Potenzial dar. Doch damit Ideen nicht nur Träumereien und Wünsche bleiben, muss man ihnen eine Chance geben, umgesetzt zu werden. Dafür fehlt jedoch oft der Mut, das nötige Fachwissen, die entsprechenden Kontakte und die finanziellen Mittel.

Fans, Mentoren & Crowdfunding – die entscheidenden Erfolgsfaktoren

Um dieses Potenzial auszuschöpfen und gesellschaftlich relevante Ideen systematisch zu sammeln und zu unterstützen, haben wir im Jahr 2010 mit dem ideenkanal einen im deutschsprachigen Raum neuartigen Förderprozess entwickelt. Seither konnten wir während zehn Durchgängen in fünf Regionen Erfahrungen sammeln, das Modell ideenkanal verfeinern und stetig weiterentwickeln. Die Besonderheiten am Ansatz des ideenkanals sind:

  • niederschwellige Teilnahmebedingungen
  • öffentliche Bewertung 
  • fachliche Begleitung durch Mentoren
  • Finanzierung mittels Crowdfunding
  • Langfristige Begleitung

Um am ideenkanal teilzunehmen, braucht es kein ausgereiftes Konzept oder einen Businessplan. Entscheidend für eine erfolgreiche Qualifikation ist in erster Linie die Motivation des Ideengebers, seine Idee auch wirklich umzusetzen. Dies beweist er anfänglich dadurch, dass er möglichst viel Online-Stimmen sammelt. Wer sich für das Ideencamp qualifiziert, erhält die Unterstützung der Mentorinnenn und dadurch Zugang zu einem unbezahlbaren Schatz an Erfahrungen und Kontakten. Indem die Öffentlichkeit aktiv mithilft die Ideen zu finanzieren, werden diese auf ihre regionale Nachfrage und Attraktivität getestet und bekannt gemacht.

So bringen wir mit dem ideenkanal Menschen und Ressourcen zusammen, die sich sonst kaum treffen würden. Unsere Webplattform, die Zusammenarbeit mit Startnext – mit über 900`000 Nutzern die erfolgreichste Crowdfunding-Platfform im deutschsprachigen Raum – und vor allem auch die über 250 ehrenamtlich tätigen Mentoren sind dabei von besonderer Bedeutung. 

“Der ideenkanal war für uns ein Sprungbrett, das uns ermöglicht hat, mit unserem Projekt so richtig loszulegen. Damit meine ich nicht einfach das Startkapital, sondern die Motivation, die mit dem Gewinn einherging, die Kooperationen, die sich durch die Bekanntmachung ermöglichten, sowie durch die Begleitung über den Wettbewerb hinaus, durch Mentoren und durch den Zuspruch des ideenkanal-Teams selbst.”

Simon Egger Geförderter Ideengeber 2015 & Initiator Free Velo Point, Liechtenstein

60 geförderte Projekte – ein grosser Erfahrungsschatz

Seit dem Jahr 2010 durften wir so über 550 Ideen zum Vorschein bringen, von denen rund 60 (siehe Erfolgsgeschichten) mit tatkräftiger Unterstützung der Mentoren langfristig gefördert und von der Öffentlichkeit mit mehr als CHF 250`000 mitfinanziert wurden (siehe Impact). Nicht geförderte Ideen gehen dabei nicht verloren, sondern bleiben auf der Internetseite des ideenkanals präsent und werden vermehrt auf eigene Faust verwirklicht.

.

Nächster ideenkanal - Start am 30. August 2018 im Technopark Vaduz

Aufgrund der positiven Resonanz der Vorjahre starten wir m Herbst 2018 unseren bereits elften Durchgang. Das Besondere an diesem Jahr ist, dass sich erstmals eine Vielzahl an in Vorjahren geförderten Ideengeber als Mentoren engagieren. Damit möchten wir das bereits hohe Niveau an Kooperation nochmals anheben und deren Zusammenarbeit und Selbstorganisation weiter ausbauen. Des Weiteren ist unser Ziel, Liechtenstein zunehmend als Gastgeber und Knotenpunkt für gesellschaftliche Innovationen weiter zu positionieren. 

Ideenkanal adaptieren - ein offenes Franchisesystem

Den rechtlichen Rahmen des ideenkanals bildet die gleichnamige, gemeinnützige ideenkanal Stiftung mit Sitz in Vaduz, Liechtenstein. Neben ihren Tätigkeiten in Liechtenstein, unterstützt die Stiftung öffentlich-rechtliche Institutionen im Rahmen eines offenene Franchise-Systems dabei, den ideenkanal-Prozess auf die lokalen Bedürfnisse und Begebenheiten anzupassen.

„Das Konzept von ideenkanal zeigt, wie innovative Ideen in Zukunft gefördert werden sollen, und ist damit wegweisend. Die Teilnehmer formulieren gemeinsam Lösungsansätze gesellschaftlicher Problemstellungen. Die Ideen landen nach dem Ideencamp nicht in der Schublade, sondern werden über ein Crowdfunding direkt in der Zielgruppe getestet und erhalten somit eine echte Chance auf Realisierung.“

Denis Bartel Gründer, Startnext Crowdfunding GmbH

Suche Idee, Mentor
oder sonst was...