Stephan will ein Grundeinkommen für soziale Innovatoren starten Das Innovationseinkommen

Mit seiner Idee Innovationseinkommen konnte Stephan Gstöhl die Mentor*innen beim Ideencamp 2019 überzeugen. Das Innovationseinkommen ist eine der 10 Gewinner-Ideen, die Unterstützung erhielten eine Crowdfunding-Kampagne zu starten. Bis zum 9.Mai 2019 kannst du das Innovationseinkommen voranbringen und hier unterstützen.

stephan gstöhl pitch night 2019

Stephan versteht unter sozialen Innovator*innen Menschen, die sich pragmatisch und langfristig für einen positiven Wandel in der Gesellschaft einsetzen. Damit engagierte Menschen Zeit und Luft haben, sich aktiv für die Gesellschaft einzusetzen, möchte er mit seinem Projekt Innovationseinkommen für diese Menschen ein Grundeinkommen finanzieren. Der Träger seines Projektes ist eine gemeinnützige Stiftung. Finanziert werden die Innovationseinkommen von Liechtensteiner*innen, Unternehmen, Organisationen und dem Staat. Interessierte können sich auf einer Plattform präsentieren und sich bewerben. Um die Stiftung zu gründen und eine Plattform auf die Beine zu stellen, startete Stephan eine Crowdfunding-Kampagne. Hier kannst du sein Vorhaben unterstützen.

"Nicht Projekte, sondern Menschen finanzieren - soziales Engagement darf nicht immer Ehrenamtlichkeit bedeuten."

Stephan Gstöhl Initiator Innovationseinkommen

Crowdfunding-Video vom Innovationseinkommen

In diesem Video erklärt dir Stephan, was das Innovationseinkommen ist und wie er es umsetzen möchte:

Newsletter

Suche Idee, Mentor
oder sonst was...

Startnext Logo Handshake Icon Ideenkanal Logo
Du wirst nun auf die Webseite unseres Partners Startnext weitergeleitet.

Startnext ist die erfolgreichste Crowdfunding-Plattform im deutschsprachigen Raum. Sie bietet unseren TeilnehmerInnen die bestmögliche Infrastruktur und Reichweite, um Feedback zu erhalten, Fans zu sammeln und finanziell unterstützt zu werden. Sämtliche Angaben auf Startnext werden in Echtzeit auf der ideenkanal Webseite übernommen.

Fortfahren