Interview mit ideengeber & Mentor - Carlo Weber „Sei mutig, auch wenn du das Gefühl hast noch nicht parat zu sein“

Vor gut einem Jahr waren Carlo Weber und sein Team beim Ideencamp dabei. Heute verkaufen sie erfolgreich Lebensmittel aus Biohanf. Auch in Liechtenstein haben sie mit fünf Biobetrieben über 13 Hektar Lebensmittelhanf angebaut. Wie sie von 0 auf 100 durchstarteten und was sie vom ideenkanal mitgenommen haben, erzählt Carlo hier. Beim nächsten Ideencamp wird Carlo übrigens als Mentor sein Wissen aus der Praxis weitergeben. Im Video gibt er Tipps für zukünftige Ideengeber*innen. 

"Während dem Camp wurde uns klar, dass unsere Idee Potential hat und dass das andere auch sehen."

Carlo Weber Mitgründer von Alpenpionier & Mentor beim ideenkanal
hanfpulver

Wo steht ihr ein Jahr nach dem ideenkanal mit eurer Vision Lebensmittelhanf in der Schweiz zu rekultivieren?
Mittlerweile haben wir unsere eigene Firma AlpenPionier gegründet und wir haben verschiedene Produkte aus Lebensmittelhanf lanciert: Öl, Nüsschen, Pasta und Pulver. Nachdem beim ideenkanal Mentor Nicolas Müller Mitglied unseres Teams wurde, haben wir unter anderem auch noch die Köchin Rebecca Clopath ins Boot geholt. Sie hat gerade ein Kochbüchlein mit Hanfrezepten veröffentlicht. Momentan sind wir dabei, unseren Online-Shop aufzubauen.

170519 Ideencamp 3-19

Von 0 auf 100 in kurzer Zeit: Was rät ihr jemandem, der ganz am Anfang mit einer Idee steht? 
Die Idee haben und die Idee umsetzen ist nicht das Gleiche. Es ist wichtig, mit anderen über die Idee zu reden – im beruflichen Umfeld, mit Freunden, Verwandtschaft und auch mit Fremden. So lernt man, was die anderen davon halten und ob es Sinn macht, die Idee umzusetzen. Danach geht es darum, Kontakte zu knüpfen. Dies kann zum Beispiel mit einer Plattform wie dem ideenkanal geschehen. Dort erhältst du direktes Feedback auf die Idee und erkennst, wieviel Potential darin steckt. So kann eine Road Map erstellt werden, wie man weiter vorgeht, um potentielle Kunden und Geldgeber ins Boot zu holen.

170518 Ideencamp 2-70

Was habt ihr vom Ideencamp mitgenommen? 
Während dem Camp wurde uns klar, dass unsere Idee Potential hat und dass das andere auch sehen. Wir konnten ein Netzwerk aufbauen mit Mentoren und zukünftigen Investoren. Mentor Philipe Nissel von frooggies hat uns beispielsweise Tipps gegeben, da er sich in der Lebensmittelbranche auskennt. Aber es war auch bereichernd, mit Mentoren aus ganz anderen Berufsfeldern zu reden.

Ihr habt beim Crowdfunding verglichen mit den andere Teilnehmer*innen am meisten Geld gesammelt. Was ist euer Geheimrezept? 
Ein wichtiges Learning fürs Crowdfunding: Eine gute Story haben und damit Publizität holen! Wir haben anfangs grosskotzig eine riesige Anzahl von Medien angeschrieben, obwohl wir nicht genau wussten, wie alles funktioniert. Sei mutig, auch wenn du das Gefühl hast noch nicht parat zu sein. Wenn man eine gute Story hat, wird die Idee zum Selbstläufer. So hat beispielsweise die SRF Tagesschau, ZDF Nachrichten und der Blick über uns berichtet. Es ist auch wichtig Präsenz zu zeigen und bereit sein, Interviews zu geben.

Bildschirmfoto 2018-08-18 um 11.34.43

Was braucht es neben einer guten Story für eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne? 
Einen überzeugenden Film! Es lohnt sich, etwas darin zu investieren und sich Zeit dafür zu nehmen. Der Film sollte aber nicht zu lang sein. Wir haben für die sozialen Medien zusätzlich ein kürzeres Video gemacht. Auch ein Netzwerk, das unser Video weiterverbreitet, ist wichtig. Dafür müssen die Menschen den eigenen Nutzen hinter dem Produkt erkennen und wissen, wer und was dahintersteht. Das ist auch produktabhängig.

DSC_7597

Ihr habt immer wieder neue Ideen: Wie sieht die Umsetzung bei euch im Team aus? 
Wir lassen die Ideen vom ganzen Team miteinfliessen. Wir sind eine gemischte Gruppe - alle sind food-begeistert, doch kommen aus verschiedenen Bereichen. Diese geballte Ladung Know-How ist unsere Stärke – dies nutzen wir für die Produktentwicklung und für die Vermarktung. Kreative Prozesse passieren während Sitzungen, aber oft auch zwischendurch und wenn wir unterwegs sind. Oft hat man eine Idee im Hinterkopf und plötzlich ist es der richtige Moment, um sie zu erwähnen und umzusetzen. 

ideenkanal 2017 Gala-Night

Wie habt ihr euch auf die Pitch-Night im ideencamp vorbereitet? 
Eigentlich wollten wir uns davor schon vorbereiten, doch dann war unser Ansatz: Erstmal hingehen und schauen, was passiert. Wir kennen unser Produkt und unsere Idee ja. Fragen dazu beantworten ist simpel: Wir wissen schliesslich vieles darüber. Und wenn man bei den Fragen der Mentoren danach etwas nicht weiss, wird ersichtlich, wo noch etwas fehlt. Wichtig ist die eigene Message und Motivation rüberzubringen.

ideenkanal 2017 ideencamp Mentoring-Session

Wie haben euch die Mentor*innen unterstützt? 
Der Mentor Nicolas Müller ist gleich bei uns eingestiegen. Durch die diversen Inputs konnten wir unsere Idee weiterentwickeln, viele Fragen klären und uns Ziele setzen. Mit einem anderen Mentor sind wir noch in Kontakt, da er in unsere Firma investiert. Ausserdem arbeiten wir mit Bauern aus Liechtenstein zusammen, die unseren Hanf anpflanzen.

Wie geht ihr mit Hürden um? 
Es gibt viele Ups und Downs. Was wichtig ist: Wir feiern unsere Ziele! Wir machen uns einen guten Abend zusammen, das motiviert und meistens entstehen in diesen Nächten wieder neue und gute Ideen! Fehler lassen sich meistens ausloten. Gröbere Fehler sind uns noch nicht passiert. Wir sind positivdenkende Menschen und scheuen das Risiko nicht. Immer weitermachen!

Weitere Blogbeiträge

180831_Ideenkanal_Medien_276-Bearbeitet-1

Kick-Off ideenkanal 18/19

An der Startveranstaltung des ideenkanals im Technopark in Vaduz wurde der neue Durchgang des Ideenförderwettbewerbs eingeläutet.  

ideenkanal 2018/2019

11. Runde des ideenkanals

Der ideenkanal startet in die 11. Runde und sucht wieder engagierte Ideengeber*innen!

Newsletter

Suche Idee, Mentor
oder sonst was...

Startnext Logo Handshake Icon Ideenkanal Logo
Du wirst nun auf die Webseite unseres Partners Startnext weitergeleitet.

Startnext ist die erfolgreichste Crowdfunding-Plattform im deutschsprachigen Raum. Sie bietet unseren TeilnehmerInnen die bestmögliche Infrastruktur und Reichweite, um Feedback zu erhalten, Fans zu sammeln und finanziell unterstützt zu werden. Sämtliche Angaben auf Startnext werden in Echtzeit auf der ideenkanal Webseite übernommen.

Fortfahren