Wie alles vor 10 Jahren begann... Die Anfänge des ideenkanals

Eine ungereifte Idee, zwei Menschen, viel Tatendrang: Mit diesen Voraussetzungen begann der Gedanke des ideenkanals vor 10 Jahren in den Köpfen von Stephan Schweiger und Christof Brockhoff zu wachsen. Dieses Jahr findet der ideenkanal bereits zum 11.Mal statt! Bis November sind wieder alle Kanäle offen für gute Ideen. Hier erzählen wir euch, wie der ideenkanal angefangen hat und tischen euch ein paar Fakten auf.

IMG_3346 Kopie

Genau vor zehn Jahren sassen Stephan und Christof in einem Zug nach Zürich und beschlossen, dass sie nicht einfach weiter zuschauen konnten, wie die Welt zu Grunde geht. Sie merkten, dass sie selbst ihren Beitrag leisten konnten, um etwas in der Gesellschaft zu bewegen! Seit kurzem besassen sie einen Uni-Abschluss, doch sie waren nach wie vor etwas ahnungslos, wie sie ihr Tatendrang und eine sinnvolle Beschäftigung angemessen kombinieren konnten. 
Ohne lange zu zögern, gründeten sie den Club Benefactum – eine Art Selbsthilfegruppe für Menschen auf der Suche nach einer sinnvollen Beschäftigung. Es dauerte nicht lange, und sie setzten die ersten gemeinsamen Projekte mit vielen Interessierten um.

170519 Ideencamp 4-64

Statt Erfahrung zählen hier Beweggründe und Herzblut

Stephan und Christof bewiesen sich als gutes Duo, um Menschen für ihre Vorhaben zu begeistern. Doch was fehlte: Unterstützter*innen für eine nicht ausgereifte Idee! Sie erkannten, wie viel ungenutztes Potenzial verpufft, wenn Menschen mit guten Ideen scheiterten diese umzusetzen, weil es ihnen an Mut, Startkapital oder Wissen fehlte.
Es gab zwar Formate für Start-Ups und Unterstützung für Leute, die einen ausgefeilten Businessplan vorweisen konnten. Doch was ist mit den kreativen Köpfen, die keine Ahnung vom dem haben? Deshalb gründeten die Zwei den ideenkanal! Ein Ideenförderprozess, bei dem statt Erfahrung vor allem die persönlichen Beweggründe und das Herzblut der Teilnehmer*innen als Entscheidungsgrundlage zählen.

Gabriele _ Remo 2

Seit der Gründung 555 Ideen eingereicht

Satte zehn Jahre sind seit diesem Gedankenblitz im Zug ins Land gezogen. Und aus dem Jux wurde eine Plattform, die schon viele Menschen dazu bewegt hat, ihre Träume in die Tat umzusetzen. Kann man Träume in Zahlen messen? Nicht wirklich, doch ein paar handfeste Facts haben noch nie geschadet. Jetzt tischen wir mal reine Zahlen auf! 

Der ideenkanal wurde seit der Gründung 10 Mal ausgeführt. Davon haben 3 Durchgänge in Liechtenstein stattgefunden und 7 in Österreich. Im Ganzen wurden beim ideenkanal schon mehr als 555 Ideen eingereicht. Davon wurden 59 Ideen langfristig gefördert. 45 Ideen sind bereits umgesetzt, andere befinden sich noch in der Umsetzungsphase. 12 dieser Ideen wurden ausgezeichnet! Dabei sind 37 Arbeitsplätze entstanden. Insgesamt haben sich 257 Mentor*innen ehrenamtlich engagiert. Und total wurden CHF 2'500'000 an Fördergelder ausbezahlt. Ausserdem konnten sich 1040 Menschen mobilisieren, um die Ideen per Crowdfunding zu finanzieren. 

Silicon Valley für sinnstifende Ideen

Aus einem Jux von zwei frischgebackenen Uni-Absolventen entstand eine Plattform, die sich jährlich weiterverzweigt und mit jedem Mal mehr Menschen involviert. Die Vision der Beiden: "Im Jahr 2030 ist das Alpenrheintal als Silicon Valley für sinnstiftende Ideen bekannt!" 

Bunt gemischtes Ideenarchiv

Aus einer kleinen Idee kann also vieles entstehen! Auch die Ideengeber*innen aus den letzten Jahren haben alle mal klein angefangen. Hier geht's zum Ideenarchiv: Alle bereits geförderten Ideen sind hier zu finden. Die Palette an Ideen ist mittlerweile breitgefächert und bunt gemischt: Von einer unabhängigen Plattform für politische Wahlen (wahlhilfe.li), über einen alternativen Kindergarten (Fuchsbau) bis hin zu einem Taschengrill.

Idee einreichen

Reiche deine Idee noch heute ein

Und jetzt ist es wieder soweit: Der 11.Durchgang findet statt! Der ideenkanal ist wieder offen für Menschen mit Ideen, Herzblut und Tatendrang! Reiche deine Idee noch heute ein und lass uns gemeinsam daran arbeiten, dass dein Traum in die Tat umgesetzt wird. Du hast selbst grad keine Idee, aber dir kommt jemanden in den Sinn, der immer von seinem oder ihrem Herzprojekt erzählt? Dann erzähl der Person doch mal vom ideenkanal!  

Bis zum 18.November heisst es: Die Kanäle sind offen!

Erstelle ein Profil auf Startnext, sammle Fans und wir sehen uns beim Ideencamp Ende 2019!

Newsletter

Suche Idee, Mentor
oder sonst was...

Startnext Logo Handshake Icon Ideenkanal Logo
Du wirst nun auf die Webseite unseres Partners Startnext weitergeleitet.

Startnext ist die erfolgreichste Crowdfunding-Plattform im deutschsprachigen Raum. Sie bietet unseren TeilnehmerInnen die bestmögliche Infrastruktur und Reichweite, um Feedback zu erhalten, Fans zu sammeln und finanziell unterstützt zu werden. Sämtliche Angaben auf Startnext werden in Echtzeit auf der ideenkanal Webseite übernommen.

Fortfahren