top of page
DanielLeebFuckUpNight.jpg
_edited_edited.jpg

Der Ideenkanal: "Ein Eldorado für sinnstiftende Ideen"

Die Zukunft ist hochkomplex, schnelllebig und ungewiss. Doch sie birgt auch immense Potenziale. Vorausgesetzt, man hat den Mut, von ausgetretenen Pfaden abzuweichen. Genau das ist unser Antrieb: unsere Mission ist es, von Liechtenstein ausgehend eine lebendige Innovationskultur zu fördern, die gesellschaftlichen Mehrwert schafft, unternehmerisch ausgerichtet ist und Spass macht.

 

Mit unserem Inkubator-Programm bieten wir engagierten Menschen und Organisationen eine dynamische Plattform zur Entwicklung, Erprobung und Umsetzung sinnstiftender Ideen – in Liechtenstein und in der Bodenseeregion.

 

Unternehmen, Verwaltungen, NGOs und Bildungseinrichtungen nutzen unsere bewährten Formate, um innovative Lösungen zu entwickeln, die positive Veränderungen in der Gesellschaft bewirken.

Unsere Aktionsfelder umfassen:

Offene Innovation

Die Transformation zu einer enkeltauglichen Wirtschaft und Gesellschaft gemäss den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (SDGs) erfordert die Zusammenarbeit mit vielen öffentlichen und privaten Institutionen und Akteuren. Durch breite Beteiligung, Ko-Kreation und Cofunding schaffen wir einen offenen Rahmen, um vage und konkrete Pionierprojekte gemeinschaftlich umzusetzen und die Fähigkeit sich ko-kreativ einzubringen zu kultivieren.

lederer-ist-seit-2008-im-ehemaligen-buer_edited.jpg

Was Partner sagen:

“Für die Alpenrhein-Bodensee-Region ist es eine grosse Bereicherung, dass es den Ideenkanal gibt. Er unterstützt auf lust- und sinnvolle Weise die Vernetzung innerhalb der Region und fördert eine sinnstiftende Standortentwicklung. Klarer USP ist die spielerische Verschränkung von unternehmerischem, innovativen Denken mit dem Grundgedanken der Enkeltauglichkeit. Und es macht einfach auch Spass in diesem Rahmen an sinnvollen Ideen zu arbeiten. Der Ideenkanal zeigt wie Kooperation gelebt werden muss.”

Michael Lederer

Impact

Taten sprechen mehr als Worte: über 90 geförderte Ideen

940

eingereichte Ideen

2M

eingebrachte Pro-Bono-Leistungen

90

erfolgreich geförderte Pionierprojekte

6M

akquirierte & vermittelte Fördergelder

400

Netzwerk an engagierten Kompliz:innen

80

geschaffene neue Arbeitsplätze

Unsere Motivation schöpfen wir aus den zahlreichen Erfolgsgeschichten der letzten 14 Jahre, die wir aktiv mitgestalten durften. Dazu zählen erfolgreiche Teilnahmen an TV-Formaten wie "Die Höhle der Löwen" in Deutschland und der Schweiz sowie bei "2 Minuten 2 Million" in Österreich. Aber auch diverse Auszeichnungen für die von uns geförderten Ideen, wie der Schweizer Agropreis, der Nachhaltigkeitspreis der Internationalen Bodenseekonferenz, der Vorarlberger Unternehmer:innen-Award und der Zukunftspreis der Liechtensteinischen Landesbank. Hier sind einige zentrale Kennzahlen aus 14 Jahren Ideenkanal.

Das Ideenkanal-Team: Innovationsaktivist:innen aus Leidenschaft

Der Ideenkanal wurde im Jahr 2010 von Stephan Schweiger und Christof Brockhoff initiiert und 2015 durch die Gründung der Ideenkanal Stiftung weiter gefestigt. Ihren Antrieb haben die Beiden in einem Manifest festgehalten. Unterstützt werden sie von langjährigen Weggefährten.

Stephan
Schweiger

Geschäftsführer

Christof
Brockhoff

Kreativdirektor

2023_Ideencamp_Tag_2_014.jpg

Flo
Oberforcher

Moderation

Roman
Eggenberger

altLP

Team

Was Partnerinnen sagen:

"In den Amtsstuben können wir mit Vorschriften und Förderungen unsere Ziele und Strategien in Bezug auf die Nachhaltigkeit weiterbringen. Um diese dann aber wirklich auf den Boden zu bringen, brauchen wir Formate wie jene der Ideenkanal Stiftung."

Sabine Monauni

170518 Ideencamp 2-70.jpg

Die Ideenkanal Stiftung - ein Social Enterprise

Die rechtliche Grundlage unserer Tätigkeiten bildet die gemeinnützig anerkannte Ideenkanal Stiftung mit Sitz in Vaduz, Liechtenstein. Zweck der Ideenkanal Stiftung ist es, sinnstiftende Ideen in Liechtenstein und darüber hinaus zu fördern.

Im Sinne eines Sozialunternehmens verfolgt die Ideenkanal Stiftung ein hybrides Geschäftsmodell. Gut die Hälfte des jährlichen Finanzbedarfs bringt die Gemeinde Vaduz, die Liechtensteinische Landesregierung und die Zukunftsstiftung der Liechtensteinischen Landesbank im Rahmen langfristiger Fördervereinbarungen ein. Den Rest erwirtschaften wir durch Innovationsleistungen.

Unsere Stiftung untersteht der Aufsicht der Liechtensteinischen Finanzmarktaufsicht und ist assoziiertes Mitglied der Vereinigung Liechtensteinischer gemeinnütziger Stiftungen und Trusts (VLGST).

Die Stiftungsräte sind Karl-Heinz Hemmerle, Joseph Schweiger und Alexander Brockhoff.

Wirkungsmessung

In Kooperation mit create encounter aus Berlin werden wir im Jahr 2023 erstmals einen Wirkungsbericht erstellen. Dieser orientiert sich an den Social Reporting Standards für die Berichterstattung im Nonprofit-Bereich und an den Wirkungsmessungsrichtlinien von Phineo. Der Bericht wird im Juni 2024 veröffentlicht.

Stiftung
bottom of page