top of page
Suche

Cofunding: Innovative Form der Projektfinanzierung

Aktualisiert: 30. Nov. 2023

Der Weg zu einer enkeltauglichen Wirtschaft und Gesellschaft erfordert neuartige Finanzierungsmodelle. Die Ideenkanal Stiftung präsentiert eine in der Region einzigartige Cofunding-Initiative, die nicht nur die Projektfinanzierung demokratisiert, sondern auch eine partizipative und nachfrageorientierte Form der Förderung etabliert.



Cofunding: Gemeinsam mehr erreichen


Die Ideenkanal Stiftung führt bereits das fünfte Cofunding auf Startnext.com durch, mit über 2 Millionen Nutzer:innen, die grösste Crowdfunding-Plattform im deutschsprachigen Raum. Wir gehen über die Erstfinanzierung von Teilnehmenden unseres Inkubatorprogramms hinaus, indem wir innovative Anreizmodelle schaffen. Unser Ziel ist es, diese Form der Projektfinanzierung in Liechtenstein zu etablieren und die Attraktivität des Fürstentums als Standort für innovative Sozialunternehmen zu steigern.


„Die Ideenkanal Stiftung zeigt vor, wie Unternehmertum von Bürger:innen gestartet und mit-finanziert werden kann.“ - Daniel Risch, Regierungschef Fürstentum Liechtenstein

Warum Cofunding für Fördergeber:innen wichtig ist


Verwaltungen, Stiftungen und Banken spielen eine entscheidende Rolle bei der Förderung von gesellschaftlich relevanten Projekten. Unser Ansatz bietet ihnen eine einzigartige Möglichkeit, in innovative Ideen zu investieren und gleichzeitig ihre eigene Reichweite und Reputation zu erhöhen.


Cofunding: Wie es funktioniert und welchen Mehrwert es bietet


Durch die Einbindung der "Crowd" wird nicht nur die Finanzierung von Projekten erleichtert, sondern auch die regionale Nachfrage und Attraktivität getestet. Dieser Ansatz ermöglicht einen frühen Kontakt mit potenziellen Kunden und Partnern, bietet wertvolles Feedback und stärkt das unternehmerische Handeln der Projektinitiatoren. Dank der Hebelwirkung des Cofundings werden Projekte schneller finanziert und Förderorganisationen erhalten wichtige Informationen für zukünftige Unterstützungsentscheidungen.

"Durch das Inkubatorprogramm der Ideenkanal Stiftung konnte ich mehrere Tausend Franken sammeln. Dies war die erste wichtige Anschubfinanzierung. Mit diesem Betrag im Hinterkopf konnte ich zu weiteren Geldgeber:innen gehen und ihnen zeigen, dass uns schon andere Personen unterstützen und an das Projekt glauben. Dies hat Glaubwürdigkeit geschaffen." - Robin Schädler, Gründer Wahlhilfe Liechtenstein

Unsere Fördermöglichkeiten im Inkubatorprogramm


Aufbauend auf der Teilnahme an einem unserer Ideencamps unterstützen wir die Projektinitiator:innen bei Bedarf dabei, eine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext.com durchzuführen. Jeder gesammelte Franken/Euro wird von der Ideenkanal Stiftung im Verältnis 1:2 - sprich um CHF/EUR 0.50 - erweitert. Neben der finanziellen Unterstützung bieten wir ein umfassendes Begleitangebot, darunter ein Crowdfunding-Webinar, ein Crowdfunding-Canvas und eine kuratierte Partnerseite auf Startnext.


Wir verstehen, dass Projekte unterschiedliche Bedürfnisse haben. Daher bieten wir flexible Optionen wie eine Förderung im Verhältnis 1:4 oder 1:1. Die maximale Fördersumme pro Projekt kann nach Bedarf angepasst werden, und es besteht die Möglichkeit, die maximale Verdoppelung für einzelne Zahlungen zu limitieren.


Unser Ziel ist es, gemeinsam mit unseren Partner:innen die optimale Förderungsform zu finden, um deren Projekte bestmöglich zu unterstützen.


Cofunding als Treiber für Innovation


Kreative Ideen und Sozialprojekte stehen oft vor finanziellen Herausforderungen. Cofunding bietet hier eine Chance, da es nicht nur auf traditionelle Fördermodelle angewiesen ist. Dieser Ansatz ermutigt Projektinitiator:innen, zuerst Unterstützer:innen für ihre Ideen zu gewinnen, bevor sie die Wirtschaftlichkeit nachweisen müssen. Das beschleunigt die Umsetzung innovativer Projekte und eröffnet neue Wege für die Finanzierung von Gesellschaftsprojekten.


Crowdfunding im Aufschwung: Aktuelle Erfolgszahlen


Die Erfolgsgeschichte des Crowdfundings spiegelt sich in aktuellen Zahlen wider: In Österreich engagiert sich bereits jedes zweite neu gegründete Startup in der Lösung gesellschaftlicher Probleme, gemäss neuesten Erhebungen des Österreichischen Startup Monitors. Auf der Plattform "Startnext" wurden für 600 sozial orientierte Projekte inzwischen über 10 Millionen Euro gesammelt. Die Schweiz verzeichnet laut den neuesten Daten des Crowdfunding Monitor Schweiz einen Anstieg von 31 Prozent auf rund CHF 792 Millionen im Jahr 2021. Der europäische Trend bei Cofunding-Funds zeigt einen dramatischen Anstieg von EUR 300.000 im Jahr 2018 auf über 10 Millionen EUR im Jahr 2021, wie aus den aktuellen Informationen von Scaling Up Partnerships hervorgeht.


Diese beeindruckenden Zahlen unterstreichen nicht nur den wachsenden Einfluss des Crowdfundings, sondern belegen auch seine zuverlässige Rolle als bewährte Finanzierungsoption für Projekte mit sozialem Fokus. Crowdfunding hat sich nicht nur etabliert, sondern befindet sich weiterhin im Aufschwung und steht bereit, die Zukunft sozialer Innovationen zu gestalten.


“Die Finanzindustrie wird sich ändern. Der Zugang zu Kapital ist wirklich kaputt, Innovation dringend nötig. Aber Innovation wird kommen. Vor 70 Jahren gab es keine Kreditkarten – jetzt hat die so ziemlich jede Bank im Angebot. Bald wird jedes Geldinstitut der Welt Crowdfunding anbieten.” - Slava Rubin, CEO Indiegogo

Was Organisationen von Cofunding profitieren können


Die Anwendung von Cofunding bei der Erstfinanzierung innovativer Projektideen bringt viele Vorteile für öffentliche Institutionen, Stiftungen und Unternehmen:

  • Innovative Form der Projektfinanzierung: Cofunding bietet Hebelwirkung und Synergieeffekte. Der Einfluss eures Engagements wird durch die Crowd mitgetragen, was eure Reputation erhöht.

  • Reichweitenstarke Plattform: Nutzt eine breite Plattform, um gesellschaftliche Verantwortung sichtbar zu machen und Aufmerksamkeit zu generieren.

  • Teil eines Netzwerks: Als Teil einer online-affinen und kreativen Community könnt ihr Inspiration schöpfen und euer Netzwerk erweitern.

  • Langfristige Initiative: Cofunding fördert eine Innovationskultur und schafft langfristige Initiativen zur gesellschaftlichen Entwicklung.

Prominente Stiftungen, die bereits erfolgreich mit Cofunding Arbeiten sind beispielsweise die Aventis Foundation im Kulturbereich, die Frauenhofer Zukunftsstiftung im Bereich der Forschung und die Hertie-Stiftung im Bereich der Integration.


“Das Konzept der Ideenkanal Stiftung zeigt, wie innovative Ideen in Zukunft gefördert werden sollen, und ist damit wegweisend. Die Projektinitiator:innen formulieren gemeinsam Lösungsansätze gesellschaftlicher Problemstellungen. Die Ideen landen nach den Ideencamps nicht in der Schublade, sondern werden über ein Crowdfunding unternehmerisch und direkt an der Zielgruppe getestet und erhalten somit eine echte Chance auf Realisierung.” - Denis Bartels, Gründer Startnext Crowdfunding GmbH

Gemeinsam in die Zukunft


Habt ihr Interesse, eure Projekte mit unserer Unterstützung voranzutreiben? Lasst uns gemeinsam die Zukunft gestalten und innovative Ideen zur Realität machen. Kontaktiert uns, und wir helfen euch, eure Vision umzusetzen.


50 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page