top of page
Suche

Ideencamp #30 - FuckUp-Talk mit den Ideenkanal-Gründern, drei Ideen und DJ Agape

Beim Ideencamp 30 am Donnerstag, den 13. Juni 2024, trafen sich rund 50 Teilnehmer:innen im Vadozner Huus. Die beiden Gründer des Ideenkanal Christof Brockhoff und Stephan Schweiger präsentierten den ersten Wirkungsbericht der Ideenkanal Stiftung und gaben am FuckUp-Talk Einblick in ihre Arbeit. Drei Täter:innen-Teams aus Liechtenstein und Vorarlberg entwickelten ihre Ideen weiter und DJ Agape sorgte schliesslich für eine stimmungsvolle Reggae-Party.


Ideencamp #30 - FuckUp-Talk mit Christof Brockhoff und Stephan Schweiger. Bild: Daniel Schwendener
Ideencamp #30 - FuckUp-Talk mit Christof Brockhoff und Stephan Schweiger. Bild: Daniel Schwendener

Der FuckUp-Talk von Christof Brockhoff und Stephan Schweiger bot Einblick in 14 Jahre Erfahrung mit dem Ideenkanal. Christof und Stephan erzählten, wie alles begann: Sie waren sich einig, gemeinsam etwas auf die Beine stellen zu wollen, jedoch wollte ihnen prompt keine schlaue Idee einfallen. Und genau aus dieser Ideenlosigkeit entstand sodann das Konzept, andere spannende Ideen zu unterstützen und voranzutreiben. Es folgten Erinnerungen aus Jahren voller Inspiration, Leidenschaft und Herzblut, aber auch finanziellen Schwierigkeiten, Pleiten und Pannen.


Ideenkanal als Türöffner für kreative Köpfe

Der Wirkungsbericht lieferte einige Einsichten und bot durch Umfragen, Interviews und Fokusgruppen auch der Stiftung selbst ein noch tieferes Verständnis für die eigene Arbeit. Trotz so mancher Rückschläge in der Vergangenheit war und ist es dem Team eine Herzensangelegenheit, wirkungsorientiertes Unternehmertum zu fördern und den Graben zwischen Profit und Sinn zu schliessen. Zudem soll der Ideenkanal als Qualitätssiegel und somit Türöffner dienen sowie persönliches Wachstum und Innovationskompetenz fördern.

In 14 Jahren wurden stolze 960 Ideen eingereicht und 450 Kompliz:innen brachten sich mit ihrer Erfahrung ein. Auf gesellschaftlicher Ebene schafft der Ideenkanal nach wie vor Innovationskultur. Hier geht's zum Wirkungsbericht 2023 der Ideenkanal Stiftung.


Ideen, Wissen und Moderatoren

Es waren die Ideen Nummer 99, 100 und 101, die beim Ideencamp präsentiert wurden. Virginie Meusburger-Cavassino vom Aha Liechtenstein plädierte für eine Plattform für kreative junge Köpfe, damit die Kompetenzen der jungen Leute intensiver wahrgenommen werden. Daniel Leeb wandte sich mit der Idee einer Problemlöse-App an seine Kompliz:innen, mit der Menschen ihr Expertenwissen oder Kenntnisse aus eigener Erfahrung monetär anbieten können, um anderen zu helfen. Alicia Längle vom Verein für Menschenrechte in Liechtenstein (VMR) möchte das Thema sichtbarer machen und Opfer, deren Menschenrechte verletzt wurden, ermutigen, sich zur Wehr zu setzen und einen Prozess anzustreben. Nach dem Ideen-Pitch fand man sich in drei Gruppen ein, um intensiv an den jeweiligen Ideen zu arbeiten. Drei Runden, angeleitet von den Moderatoren Florian Oberforcher, Robert Pakleppa und unserem Rookie Fabian Reuteler (Anmerkung: Teilnehmer Moderator:innen Ausbildung, jetzt anmelden für den nächsten Termin am 19. September 2024) boten eine klare, zielgerichtete Struktur.



Die erste Runde stand unter dem Motto «Ja, und …». Die Gäste inspirierten die Ideenstiftenden mit wertvollen Impulsen und zuversichtlichen Gedanken, um deren brennende Frage zu beantworten. In einer zweiten Runde durften konstruktiv kritische Stimmen laut werden. In der Menschenrecht-Gruppe stiess man beispielsweise auf die Problematik des Bewusstseins um dieses umfangreiche Thema. «Menschen müssen ihre Rechte erst einmal kennen, um zu wissen, dass ihre Rechte verletzt werden», gab Alicia Längle zu bedenken. Hier wurde sich ausgetauscht, wie man die Menschen erreichen kann, um zu informieren und auf ihre Solidarität zu bauen, um Emotionen anzuregen und Nahbarkeit zu schaffen. Die dritte Runde bot die Möglichkeit, die Erkenntnisse aus den ersten beiden Runden zusammenzutragen und die Frage zu klären, welche ganz konkreten nächsten Schritte nun anstehen.



Dankbar für Wissen, Erfahrung und Inspiration

Alle drei Täter:innen waren vollen Lobes und der Dankbarkeit für den wertvollen Austausch beim Ideencamp. «Ihr habt mich überzeugt, auf mein Herz zu hören», so Daniel Leeb. Auch Alicia Längle freute sich über den positiven und offenen Kontakt und wie schnell man sich auf das Thema eingelassen habe. Virginie Meusburger- Cavassino zeigte sich überwältigt von all den Eindrücken und ist voller Tatendrang, das Projekt nun anzupacken. Drinks, Food und Reggae-Tunes Während des ganzen Abends sorgte DJ Agape (Andreas Gerster) mit seinen Reggae-Tunes für die perfekte Stimmung. Für die kulinarische Verpflegung war dieses Mal die Ackerküche vom Verein Ackerschaft zuständig.


Nächstes Ideencamp am 29. August 2024 Wer sich mit den Täter:innen in Verbindung setzen möchte, kann gerne das Team vom Ideenkanal kontaktieren. Das Ideencamp 31 findet am Donnerstag, den 29. August 2024, statt. Interessierte Menschen oder Organisationen, die an diesem Abend ihre Vorhaben weiterentwickeln wollen oder als Kompliz:innen oder Gäste dabei sein möchten, können sich jetzt bereits einen Platz am Ideencamp #31 sichern und sich anmelden. Wie kann ich auf dem Laufenden bleiben?

Um Updates zum weiteren Verlauf des Ideenkanals und der Projektideen zu erhalten, empfehlen wir, an unseren MeetUps teilzunehmen, unseren Newsletter zu abonnieren, unserer Telegram-Gruppe beizutreten oder uns auf LinkedIn zu folgen.

69 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page